Wiedereinzug der NPD in den Sächsischen Landtag nicht sicher

Miro Jennerjahn, Landtagskandidat des Kreisverbands Landkreis Leipzig, stellt seine Studie zu den Erfolgsaussichten der NPD bei den Landtagswahlen in Dresden vor.

Der Landtagskandidat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Wahlkreis 34, Miro Jennerjahn, hat heute gemeinsam mit Johannes Lichdi, innenpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, seine umfassende Analyse der Kommunalwahlergebnisse der NPD am 7. Juni 2009 vorgestellt. In dieser geht Jennerjahn insbesondere der Frage nach, welche Bedeutung die Kommunalwahlergebnisse für die NPD im Hinblick auf die bevorstehenden Landtagswahlen haben.

Die Studie ist auf dem von Jennerjahn mit initiierten Informationsportale www.nazis-nein-danke.de als pdf abrufbar. Die Studie ist verfügbar als Kurzfassung und als Langfassung.