Gut für Wurzen

GRÜNE reichen Wahlvorschlag für Wurzen ein

 

Mit zwei Bewerbern werden BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in den Wahlkampf für die Stadtratswahlen am 7. Juni 2009 gehen. Der Wahlvorschlag wurde am vergangenen Montag eingereicht.

Auf Platz 1 tritt Michaela Maischner an. Die 30-jährige gebürtige Wurzenerin ist Diplom-Geographin und arbeitet derzeit als Assistentin der Geschäftsführung im Sozialpsychiatrischen Zentrum Das Boot gGmbH in Leipzig.

Auf Platz 2 kandidiert Miro Jennerjahn. Der 30-jährige Politikwissenschaftler arbeitet als Projektkoordinator beim Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. in Wurzen und ist Sprecher des GRÜNEN Kreisverbandes.

Thematische Schwerpunkte wollen die GRÜNEN auf die Bereiche grüne Stadtentwicklung wie z. B. die naturnahe Entwicklung und Aufwertung von städtischen Brachflächen und den Ausbau des Fahrradwegnetzes in Wurzen und den Ortsteilen legen. Weitere Kernthemen sind Bildung sowie Bürgerbeteiligungsprozesse.

Die GRÜNEN kündigten an, mit dem Motto „Gut für Wurzen“ um die Stimmen der Wählerinnen und Wähler zu werben. Dazu Michaela Maischner: „Wir haben im vergangenen Jahr während des Oberbürgermeisterwahlkampfs bewiesen, dass wir als kleine Partei politikfähig sind. Die Wurzener haben im letzten Jahr gezeigt, dass sie einen Wandel in der Stadt wollen. Nun geht es darum, den Bürgerinnen und Bürgern zu vermitteln, dass dieser nur möglich ist, wenn der Oberbürgermeister auf konstruktive Kräfte im Stadtrat bauen kann. Dafür treten wir an.“